PMD#16

Picture my Day #16

Heute ist Picture my Day-Day! Der 16. an der Zahl, und der erste, bei dem ich mitmache – an einem herrlich freien Tag, mit wackligen Handyfotos und einer Überdosis Katzenhaare!

#1#2

Die Katzen füttern. Kaffee trinken.

#3#4

Das Zebra bespaßen. Besorgungen machen.

#5#6

Jemandem zurück auf die Beine helfen. Kurzer Friedhofsbesuch.

#7#8

Im Herbst versinken. Stets auf eine gesunde Ernährung bedacht sein.

#9#10

Die Katzen füttern. Den Löwen beschmusen.

#11#12

Mit dem Löwen in der Sonne sitzen. Geschenkpapier aus dem Keller holen.

#13#14

Geschenk für eine Freundin einpacken. Kurze Runde Call of Duty.

#15#16

Die Spinnen checken. Lesen.

#17#18

Noch einmal Luft schnappen. Abendessen.

#19#20

Das Zebra bespaßen. Alte Sons of Anarchy-Folgen sehen.

Gute Besserung für den alten Herren, der auf dem Parkplatz gestürzt ist (Bild 5 zeigt die Reste vom Blut, das ich an den Händen hatte, nachdem wir ihn von der Fahrbahn geholt haben – blutende Menschen auf dem Asphalt sind eindeutig nichts, was ich häufiger sehen möchte), und vielen Dank an Mareike für die Organisation des #pmdd16! Irgendwie beneide ich die Leute, die schon mehrfach mitgemacht haben – durch 16 Tage meines Lebens klicken zu können, das wäre schon ziemlich cool.

15 Kommentare zu “Picture my Day #16

  1. Ich merke erst spät, dass es dich ja wieder gibt! Aber hey, ich bemerke es (das Internet muss so häufig auf mich verzichten, seit ich arbeite… hach was waren das Zeiten damals!)
    Dann kann ich ja wieder ein bisschen bei dir lesen und kommentieren, denn meinen Reader hast du nie verlassen^^

    Da war dein PmDD ja deutlich ereignisreicher als meiner.

    1. Na dann: Willkommen zurück, freut mich total, dass du wieder hergefunden hast! Unsere ellenlangen Kommentargespräche sind mir immer gut in Erinnerung geblieben! :D Damals als Schüler hatte man halt noch etwas mehr Zeit für Webkram – aber hey, wir geben unser Bestes.

      Ich hab ja das Gefühl, abgesehen vom Parkplatzdrama bestand mein gestriger Tag aus meinem Viehzeug, aber eigentlich hab ich da auch überhaupt nichts gegen.

  2. ich habe den tag verpasst – wie alle anderen auch, weil ich gar nicht weiß, wo ihr das alle vorher mitbekommt? jedenfalls wusste ich, dass du uns da mit spinnencontent beglücken wirst :* ich dachte erst, du hättest der spinne auf die beine geholfen und blutest deswegen O_o einen gestürzten und blutenden menschen habe ich auch schon mal von der straße gezerrt – das hat mich auch ewig mitgenommen. sowas zu sehen ist ziemlicht heftig.

    1. HA, nein, die Spinne war unschuldig – aber diese Interpretation hat mich sehr zum Lachen gebracht! :D Wäre mir glatt lieber gewesen, das Blut wäre daher gekommen, aber dafür sind meine Achtbeiner viel zu sehr Schafe. ;)

        1. Ne, die haben keinerlei Bindung zu mir. Ich denke, sie haben mit den Jahren bemerkt, dass ein bisschen Gefummel am und im Terrarium nicht gleich den Weltuntergang für sie bedeutet, da sie im Großen und Ganzen sehr entspannt auf alles reagieren, was ich so regelmäßig mache, aber generell wollen die Tiere einfach nur in Ruhe gelassen werden. Gebissen wurde ich noch nie; wenn’s ihnen zu bedrohlich wird, rennen sie weg, und wenn das nicht geht, dann ziehen sie sich in einer Ecke zusammen und hoffen, dass die Katastrophe vorbeigeht. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *