Weihnachten 2014

Und Weltfrieden

Ganz ohne Religiosität, ohne Säcke voller Geschenke, ohne DIY-Weihnachtskarten, und – abgesehen von einem alten Plastikbaum, der bis dato drei Generationen pelziger Bestien überlebt hat – ohne Weihnachtsschmuck und Lichtergesindel, wünsche ich der Welt, egal ob sie nun den heutigen oder sonsteinen Tag zu feiern gedenkt, aus der Tiefe meiner Wolldeckenhöhle und der Tiefe meines Herzens Glückseligkeit und Frieden und Weisheit und Kekse und Geborgenheit und Liebe und dieses wohlig warme Gefühl in Kopf und Brust, wenn gerade einmal alles in Ordnung ist. Es kann verdammt viel schief laufen im Leben, man kann sich die Knie aufschürfen und die Handflächen und die Stirn und man kann sich Knochen und Schädeldecken und Herzen brechen, aber auch dann ist immer noch Strom in uns, Strom und Kraft und Energie und Leben, und das alles sollte man doch am besten zum Lächeln nutzen.